Startseite · Leserpost · Kontakt · Suche · Sitemap · Impressum
Irma Krauß - Freie Autorin vorwiegend im Bereich Kinder- und Jugendbücher
  Aktuelles  Werdegang  Lesungen  Lehrerservice  Links
Alle Bücher
Lyrik
Bücher ab 14
Bücher ab 12
Bücher ab 10
Bücher ab 8
Bücher ab 6
Vorlesebücher
Taschenbücher
Hörbücher
Vergriffen
Übersetzungen


Irma Krauß auf Facebook

Esthers Angst




Pressestimmen
""


"Ein eindringliches, wichtiges Buch (...), das man sich auch als Erwachsener nicht entgehen lassen sollten."
Donauzeitung

"(...) Irma Krauß schildert, was es für junge Menschen bedeuten kann, in eine Sekte hineingeboren zu werden; sie zeigt, welche Konflikte entstehen, wenn plötzlich der Wunsch nach persönlichem Glück, Eigenverantwortung und Gedankenfreiheit stärker wird als die vereinnahmende Macht von Eltern und Glaubensgemeinschaft. (...)"
Wochen-Kurier

"Geheime Romanze mit Hintergrund. Die aktualisierte Neuausgabe des Buches „Esthers Angst“ beschäftigt sich mit einer der weit verbreitetsten Glaubensgemeinschaften, den Zeugen Jehovas. Im Buch werden ihre Glaubenslehre und die damit verbundenen Regeln und Aufgaben authentisch dargestellt. Die abwechselnde Erzählperspektive gewährt dem Leser einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Hauptfiguren Esther und Gilbert. Verpackt in eine Liebesromanze ist die Lektüre leicht zu lesen und daher besonders empfehlenswert für Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren. Die Protagonisten Esther und Gilbert besuchen denselben Englisch-Leistungskurs am Gymnasium. Gilbert verliebt sich in die unscheinbare Esther und startet einige Annäherungsversuche – ohne Erfolg. Esther, die in die Gemeinschaft der Zeugin hineingeboren wurde, ist der Umgang mit „Ungläubigen“ strengstens untersagt. Doch Gilbert bleibt hartnäckig ... Durch den gelungenen Mix aus thematischem Inhalt und einem Touch verbotener Liebe veranschaulicht dieses Buch das Leben in einer abgekapselten Gemeinschaft. Aufklärung über solche Glaubensgemeinschaften tut not. Daher ist es eine große Bereicherung, wenn Schriftsteller sich des Themas annehmen, wie hier in diesem Roman. Durch die spannende und mitreißende Rahmengeschichte ist er nicht trocken wie die Sachbücher, die es zum Thema bereits gibt. Es ist zudem wichtig, dass Kinder und Jugendliche so früh wie möglich auch unterhaltsam über die verschiedenen Sekten beziehungsweise pseudo-religiösen Gemeinschaften informiert werden, da sie sich leicht beeinflussen lassen. Positiv ist auch, dass am Ende des Buches einige Stellen angegeben werden, an die man sich um Hilfe wenden kann. "
Freies Wort

"(...) Irma Krauß bringt Fakten und Zahlen zu den Zeugen Jehovas gekonnt in der Handlung unter, ohne zu belehren. (...) Verwendete Literatur, weiterführende Literatur zum Thema sowie ein Adressenverzeichnis können am Schluss nachgeschlagen werden. (...) Esthers Werdegang von der hineingeborenen Zeugin zu einem am Boden zerstörten Mädchen macht betroffen. Ebenso sind die Veränderungen, die Gilbert erfährt, nachzuvollziehen. (...) Sekte hin, Sekte her, sie wird in diesem Buch weder verteufelt noch beschönigt. Vielmehr wird zur eigenen Meinungsbildung angehalten. Irma Krauß verbindet Love-Story und Sektenhintergrund in jugendgemäßer Diktion zu einem stimmigen Bild. Empfehlenswert für Betroffene, in die Hand des Lehrers oder einfach nur zur Erweiterung des eigenen Horizonts."
Eselsohr



powered by kkCMS